• Modag GmbH
  • Am Klopferspitz 19
  • 82152 Planegg/Martinsried
  • Germany
  • info@modag.net

Die MODAG GmbH wurde aus dem Zentrum für Neuropathologie der LMU München (Prof. Dr. Armin Giese) und dem Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie Göttingen (Prof. Dr. Christian Griesinger) heraus gegründet.

Das Unternehmen entwickelt small molecule Therapeutika, die spezifisch pathologische oligomere Proteinaggregate inhibieren, die zentral für die Pathogenese neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer sind. Der große Vorteil dieses small molecule Ansatzes gegenüber Antikörpern ist hierbei die orale Bioverfügbarkeit, die sehr gute Hirngängigkeit und die Wirkung im Zytoplasma von Nervenzellen, in denen diese Oligomere entstehen. Im vergangenen Jahr (2019) konnte die MODAG eine Finanzierungsrunde über 12 Mio Euro erfolgreich abschließen. Der MODAG Wirkstoff anle138b ist seit Ende 2019 in einer klinischen Phase 1 Studie. Darüber hinaus entwickelt die MODAG auf der Grundlage ihres patentierten Substanzportfolios Synuclein-spezifische PET Tracer sowie das hochsensitive qRT-QuIC Verfahren zum diagnostischen Nachweis krankheitsspezifischer Synuclein-Aggregate im Hirn und Liquor von Patienten.