Slide
Hotspot for Life Sciences
Der Campus Martinsried

1

Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie IZB

2

Max-Planck-Institut für Biochemie

3

Max-Planck-Institut für Neurobilologie

4

Fakultät für Biologie der LMU*  Graduate School of Systemic Neurosciences (GSN) and Munich Center for Neurosciences Brain and Mind LMU*

5

Biomedizinisches Centrum der LMU*

6

Klinikum der Universität München in Großhadern, LMU*

7

OP-Zentrum des Klinikums Großhadern der LMU*

8

Neurologisches Forschungszentrum der LMU*

9

Helmholtz Zentrum München Institut für molekulare Immunologie (Hämatologikum)

10

Zentrum für Neuropathologie und Prionforschung der LMU* (ZNP)

11

Genzentrum der LMU* und Institut für Biochemie

12

Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung der LMU*

13

Fakultät für Pharmazie und Chemie der LMU*

14

Institut für Chemische Epigenetik der LMU*

15

BioSysM Das Bayerische Forschungszentrum für Molekulare Biosysteme der LMU*

*Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Verknüpfung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft wird immer wichtiger, ganz besonders auch für die biologische Grundlagenforschung. Deshalb haben auf lange Sicht im Bereich der Biologie nur solche Standorte eine wirkliche Zukunft, die Kontakte und Übergänge von Grundlagenforschung zur Anwendung effektiv fördern. Dies erfordert nicht nur Geld, sondern vor allem kurze Wege und die Möglichkeit persönlicher Interaktionen, schnell und unkompliziert. Heute ist der Wissenschaftscampus Martinsried eines der größten Zentren Europas, in dem wissenschaftliche Grundlagenforschung, Lehre, klinische Forschung und Technologieinnovation zusammengeführt sind. Auf dem Campus befinden sich in direkter Nachbarschaft Institute der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, das Max-Planck-Institut für Biochemie, das Max-Planck-Institut für Neurobiologie und das Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB). So entstehen herausragende Bedingungen für Studierende und Wissenschaftler, ebenso wie eine wirtschaftliche Stärkung der Region durch regelmäßige Ausgründungen aus der Grundlagenforschung.

Der Campus Weihenstephan


Der Standort Freising-Weihenstephan hat sich als ein Kompetenzcluster für Life Science in Europa etabliert. Die international anerkannten Forschungseinrichtungen und der Forschungscampus der Technischen Universität München stellen eine hervorragende Plattform für Kooperationen dar, aus denen in naher Zukunft vielversprechende Ausgründungen zu erwarten sind.

Das Netzwerk des IZB


Eingebunden in ein gut funktionierendes Netzwerk kann die IZB GmbH ihren ansässigen Unternehmen ein hohes Maß an Hilfestellungen anbieten.