SciRhom ernennt Dr. Jan Poth zum Chief Executive Officer

Durch diese Ergänzung des Führungsteams erweitert SciRhom seine Managementexpertise, um die firmeneigene Pipeline von anti-iRhom2-Antikörpern voranzutreiben.

Dr Jan Poth SciRhom

Dr. Jan Poth, CEO von SciRhom GmbH

„Ich bin fasziniert von den therapeutischen Möglichkeiten, die diese erstklassigen Antikörper den Patienten bieten könnten. Die Errungenschaften und der Fortschritt, den dieses leidenschaftliche und agile Team hier bei SciRhom bisher gemacht hat, sind wirklich beeindruckend.“

Dr. Jan Poth
CEO von SciRhom GmbH

Die SciRhom GmbH, ein Entwickler von therapeutischen Antikörpern mit Sitz im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB) in Martinsried bei München, hat im Mai bekannt gegeben, dass Dr. Jan Poth als neuer Chief Executive Officer in das Management Team berufen wurde. Er übernimmt diese Aufgabe von Dr. Jens Ruhe, Mitgründer von SciRhom. Dr. Ruhe wird dem Unternehmen als Chief Operating Officer erhalten bleiben.

Dr. Poth bringt umfangreiche internationale Erfahrung zu SciRhom. Im Laufe seiner Karriere war er mehr als 20 Jahre in der pharmazeutischen Industrie tätig, wo er verschiedene Positionen entlang der pharmazeutischen Wertschöpfungskette innehatte, unter anderem als Therapeutic Area Head Immunology bei Boehringer Ingelheim. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche Wirkstoffe erfolgreich von der präklinischen Phase in die späte klinische Entwicklung gebracht.

„Ich bin fasziniert von den therapeutischen Möglichkeiten, die diese erstklassigen Antikörper den Patienten bieten könnten”, sagt Dr. Jan Poth. „Die Errungenschaften und der Fortschritt, den dieses leidenschaftliche und agile Team hier bei SciRhom bisher gemacht hat, sind wirklich beeindruckend. Ich freue mich daher sehr, dass ich meine Erfahrung einbringen und dazu beitragen kann, unsere therapeutischen Kandidaten weiter voranzubringen.”

„SciRhom tritt in eine spannende neue Entwicklungsphase unserer Antikörper ein”, erklärt Chief Operating Officer Dr. Jens Ruhe. „Wir freuen uns, dass wir Jan für uns gewinnen konnten. Er komplementiert unsere kollektiven Fähigkeiten und Erfahrungen und versetzt uns in eine sehr starke Position, um unseren kürzlich nominierten klinischen Kandidaten in Richtung Klinik voranzutreiben.”

Anfang April nominierte SciRhom den anti-iRhom2-Antikörper, den es in die klinische Entwicklung bringen wird. Dieser neuartige Medikamentenkandidat zeigt eine hervorragende präklinische Wirksamkeit bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA) und entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) und erfüllt alle Kriterien für eine erfolgreiche pharmazeutische Entwicklung. Nach Abschluss der umfassenden Charakterisierung dieses Moleküls hat SciRhom mit den IND-vorbereitenden Arbeiten begonnen. Im Rahmen dieser Aktivitäten hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit einem führenden biopharmazeutischen Hersteller für die CMC-Entwicklung seines klinischen Kandidaten geschlossen.

iRhom2 – ein attraktives neues Zielprotein

TACE (TNF-alpha Converting Enzyme oder ADAM17) steuert mehrere wichtige Signalwege, darunter TNF-alpha, IL-6 und EGFR-Signalisierung. TACE wurde daher als potenzielles Ziel für die Blockierung entzündungsfördernder Signalwege angesehen, aber die direkte Hemmung von TACE verursacht schwere Nebenwirkungen wie Haut- und Darmläsionen. Die jüngste Entdeckung, dass iRhom2 (inaktives Rhomboid 2, RHBDF2) gleichzeitig die von TACE abhängige Freisetzung von TNF-alpha und anderen proinflammatorischen Molekülen aus Immunzellen reguliert, bietet die interessante Möglichkeit, die proinflammatorischen Aktivitäten von TACE zu bekämpfen und gleichzeitig seine Schutzfunktionen zu erhalten. Darüber hinaus deuten zahlreiche neue Forschungsstudien darauf hin, dass iRhom2 ein attraktives neues Zielprotein für ein breites Spektrum von Therapiebereichen ist, darunter Immunologie, Entzündungen, Onkologie, Infektions- und Stoffwechselkrankheiten.

Die SciRhom GmbH entwickelt neuartige Biopharmazeutika für Autoimmunerkrankungen

Die SciRhom GmbH mit Sitz am IZB in Martinsried ist ein Biotech-Unternehmen, das wissenschaftliche Erkenntnisse in die präklinische und frühe klinische Entwicklung neuartiger Biopharmazeutika zur Behandlung von lebensbedrohlichen Autoimmunerkrankungen überträgt. Basierend auf langjähriger akademischer Forschung am Hospital for Special Surgery (HSS) und einem gut etablierten Expertennetzwerk wurde SciRhom 2016 durch die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus dem akademischen Bereich und der Industrie mit profunder Erfahrung in der Antikörperentwicklung gegründet. Seitdem hat das Unternehmen erstklassige anti-iRhom2-Antikörper entwickelt und einen Kandidaten für die klinische Entwicklung nominiert. Vier umfassende Patentfamilien decken die anti-iRhom2-Antikörper und die iRhom2-Zielepitope ab, wodurch Exklusivität und Schutz vor Me-too-Medikamenten gewährleistet sind. Bisher hat SciRhom erfolgreich eine Anschubfinanzierung durch den High-Tech Gründerfonds (HTGF), das Hospital for Special Surgery und andere institutionelle und private Investoren erhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.SciRhom.com