Leukocare beruft Professor Bernhardt L. Trout in den wissenschaftlichen Beirat

Zusammen mit Kollegen vom MIT gründete er 2007 das Novartis-MIT Center for Continuous Manufacturing, das bis 2019 aktiv das Ziel verfolgt, die pharmazeutische Produktion zu verändern.

Professor Bernhardt L. Trout

Professor Bernhardt L. Trout

„ Mit seiner umfassenden wissenschaftlichen Expertise im Bereich Molecular Engineering wird er unsere Aktivitäten im Bereich des maschinellen Lernens und der Stabilitätsvorhersage unterstützen, um die Entwicklung stabiler biopharmazeutischer Formulierungen zu beschleunigen und zu verbessern.“

Dr. Andreas Seidl
Chief Operating Officer bei Leukocare

Die Leukocare AG, ein auf die Entwicklung biopharmazeutischer Formulierungen spezialisiertes Biotechnologieunternehmen, gab im Mai 2022 die Ernennung von Professor Bernhardt L. Trout, Raymond F. Baddour, ScD, (1949) Professor für Chemieingenieurwesen, zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirats (Scientific Advisory Board, SAB) des Unternehmens bekannt. Professor Trout ist ein international anerkannter, sehr erfahrener Experte für hochentwickelte rechnerische, theoretische und experimentelle Methoden, um komplexe chemische Systeme auf molekularer Ebene zu untersuchen. Mit der Ernennung von Professor Trout wird Leukocare seine Expertise im Bereich des maschinellen Lernens und der biopharmazeutischen Formulierungsentwicklung weiter ausbauen.

Dr. Andreas Seidl, Chief Operating Officer bei Leukocare, kommentierte: “Wir sind sehr stolz darauf, Professor Trout im SAB von Leukocare willkommen zu heißen. Mit seiner umfassenden wissenschaftlichen Expertise im Bereich Molecular Engineering wird er unsere Aktivitäten im Bereich des maschinellen Lernens und der Stabilitätsvorhersage unterstützen, um die Entwicklung stabiler biopharmazeutischer Formulierungen zu beschleunigen und zu verbessern. Wir freuen uns sehr auf unsere Zusammenarbeit und den wissenschaftlichen Austausch”.

Professor Trout konzentriert sich in seiner Forschung auf die Entwicklung fortschrittlicher Herstellungsverfahren und rationaler Werkzeuge für die Formulierung und das Produktdesign, in erster Linie für flüssige Formulierungen, aber auch für lyophilisierte Formulierungen. Ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit ist die Entwicklung von mikroskopischen und makroskopischen Modellen zur effizienten Entwicklung stabiler Formulierungen. Zusammen mit Kollegen vom MIT gründete er 2007 das Novartis-MIT Center for Continuous Manufacturing, das bis 2019 aktiv das Ziel verfolgt, die pharmazeutische Produktion zu verändern.

Das SAB von Leukocare besteht nun aus Professor Johannes Buchner, Ph.D., Technische Universität München, Deutschland; Professor Paul Dalby, Ph.D., University College London, Vereinigtes Königreich; Professor Ulrike Protzer, Ph.D., Technische Universität München, Deutschland; Professor Theodore Randolph, University of Colorado, Boulder, USA, und Professor Bernhardt. L. Trout, Massachusetts Institute of Technology, USA. Das SAB arbeitet eng mit dem wissenschaftlichen Managementteam zusammen, um die Entwicklung des technologischen Strategieportfolios von Leukocare zu unterstützen und um das Unternehmen bei aktuellen und zukünftigen Forschungsaktivitäten zu beraten. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.leukocare.com/who-we-are/scientific-advisory-board.