IP-Abgrenzung in Forschungs- und Entwicklungsverträgen (Dienstleister-Know-How vs. Ergebnisse, „Erfahrung“ und „residual knowledge“)

Welche Möglichkeiten der Zuordnung von Inhaberschaft und Nutzungsrechte an IP gibt es? Welche Besonderheiten gelten bei Auftragsforschung im Vergleich zu Forschungskooperationen? Was ist für die Übertragung von IP-Rechten, insbesondere an Erfindungen, zu beachten?

Tk Lawlab5

Referent:

Dr. Tobias Krätzschmar, J.D.
Rechtsanwalt, Syndikusrechtsanwalt
Attorney-at-Law (Georgia, New York)

Online-Meeting:

Das Law Lab wird als digitales Meeting durchgeführt. Herr Dr. Krätzschmar übersendet nach Anmeldung die ­Zugangsdaten.

Anmeldung:

Dauer:

10.00 bis 12.00 Uhr